Lade Veranstaltungen

Der von Philipp Nicolai Ende des 16. Jahrhunderts komponierte Choral„Wie schön leuchtet der Morgenstern“ zählt zu den schönsten Liedern für die Weihnachtszeit. Viele berühmte Komponisten – allen voran Johann Sebastian Bach – verwendeten Text und Melodie in ihren Werken. Obwohl mitten im dreißigjährigen Krieg und zur Zeit der Pest geschrieben, gelingt es Nicolai, seinen unerschütterlichen Glauben und die daraus resultierende Hoffnung und Freude zu vermitteln.

Gerade in der heutigen Zeit, die so sehr von Hektik, digitaler Einsamkeit und Emotionslosigkeit geprägt ist, ist es nicht verkehrt, sich auf die weihnachtlichen Werte zu besinnen. Dafür steht der Choral als Namensgeber dieses Programmes.

Graupner: Choralbearbeitung „Wie schön leuchtet der Morgenstern“

Giuseppe Torelli (1658 -1709) Concerto a quattro in faorma di pastorale per il santo natale op. 8 No. 6

Carl Heinrich Biber (1681 –1749) Sonata à Pastorale

Schelle: „Vom Himmel hoch, da komm ich her“

CHORAL ZUM MITSINGEN: „Vom Himmel hoch, da komm ich her“

Georg Böhm (1661 –1733) Gelobet seist du, Jesu Christ

CHORAL ZUM MITSINGEN: Gelobet seist Du, Jesu Christ

Michel Corrette (1709 –1795) Symphonie 1 Noel

Anonymus: „Wie schön leuchtet der Morgenstern“

Dazwischen: CHORAL ZUM MITSINGEN: Bach: Wie schön leuchtet der Morgenstern

CHORAL ZUM MITSINGEN: „Ich steh an deiner Krippen hier“

Arcangelo Corelli (1653 –1718) Concerto VIII: Fatto per la notte di natale

SCHLUSSLIED „Oh Du Fröhliche“Länge

Spieler:

Elke Fabri, Wolfgang Fabri –Violine,

Michael Glatz –Viola,

Imola Gombosch –Violoncello,

Michael Goede -Orgel

Mit Jamsession zum mitspielen ab 16.00 Uhr

Weitere Informationen folgen in Kürze.