2017-07-12T02:24:03+02:00

Rainer: Ich liebe die hohe Konzentration bei Konzerten und mag es, an die Grenzen zu gehen. Die schönsten Blumen wachsen am Rande des Abgrunds. Es muß auf der Bühne brennen, damit es im Saal warm wird. Über Rainer: Rainer zeichnet sich durch eine unbändige Spielfreude und kreative Spontaneität aus, die auf einer absoluten Musikalität und Souveränität basiert , sei es als Continuospieler oder als Solist. Sowohl virtuos als auch gefühlvoll zaubert er unvergessliche Momente in den Konzerten von caterva musica herbei.

2017-07-12T10:25:40+02:00

Friedemann: Zum einen liebe ich den Klang der „Alten Instrumente“. Es ist immer wieder eine Freude, dem Klang der verschiedenen Instrumente zuzuhören, und sich mit dem eigenen Instrument in den Klang aller einfügen zu können.Zum anderen versuche ich, mit der Musik eine Geschichte zu erzählen, ich versuche herauszufinden, was der Komponist uns mit seinem Werk sagen will. Oft ist das eine sehr spannende Reise in die Tiefen der Musik und der Interpretation. Über Friedemann: Friedemanns Trompetenton ist einzigartig: Er ist so reich an Farben, hell und klar und dabei doch voller Tiefe. Dazu kommt Friedemanns enormes Wissen über Musik und seine große Konzerterfahrung. Das fasziniert ungemein und motiviert gleichermaßen.

2017-07-12T10:25:58+02:00

Nigel: Wenn Musik in Reinform aufgeführt wird, wohnt ihr eine Kraft und Stärke inne, die einen berühren und auf vielen Ebenen befähigen kann. Über Nigel: An ihm fasziniert besonders, dass er solch ein kraftvolles Instrument auch so lieblich und einfühlsam spielen kann. Dabei ist er immer bescheiden, freundlich und kollegial. Das macht die gemeinsame Arbeit leicht und bringt viel Spaß.

2017-07-12T02:22:21+02:00

Oliver: Ich spiele so gern bei Catervamusica mit, weil es dort so frei und ungezwungen zugeht. So stelle ich mir eine angenehme musikalische Konversation "ohne Worte" aus der Zeit unserer "Orginalinstrumente" vor, als es weder Internet oder soziale Medien noch einen Fernseher gab. Über Oliver: Ihm geht die Aussage, die hinter der Musik steht, über Alles. Dafür ist er sogar bereit, absichtlich ins Horn zu "tuten", ohne Rücksicht auf Verluste - und das Ganze auf höchstem Niveau. Das erwartet er auch von seinen Mitspielern und ist dabei so mitreißend, dass unglaublich spannende Momente entstehen.

2017-07-12T02:21:53+02:00

Maria: Meine Faszination für das Spielen eines historischen Hornes und seines großartigen Klanges inkl. der Stopftöne usw., der nach meiner Auffassung allen modernen Maschinenhörnern überlegen ist, braucht von Zeit zu Zeit "Futter": Catervamusica! Über Maria: Für Maria trifft der Spruch "stille Wasser sind tief" ganz besonders zu. Vom Wesen her immer ruhig und ausgeglichen wirkt sie unglaublich entspannend bei der Probenarbeit. Und dabei setzt sie jede Anforderung, die an sie gestellt wird, einfach so um, egal wie schwer diese ist. Wenn sie aber etwas zu kritisieren hat, dann sollte man darauf achten, denn das ist dann immer wichtig.

2017-08-13T14:41:52+02:00

Torsten: "An der alten Musik reizt mich die Klangsprache. Bei aller Diversität der Stile und Epochen erlebe ich diese Musik stets als besonders rein und klar. Und darin bade ich geradezu beim musizieren. Außerdem ist es natürlich als Schlagwerker ein besonderes Vergnügen, durch die Wahl des Instrumentes und das Erfinden eines passenden Rhythmus dem jeweiligen Stück eine ganz eigene Note zu geben." Über Torsten: "Es ist immer etwas ganz Besonderes, wenn man mit Schlagwerk zusammenspielt. Plötzlich bekommt die Musik einen ganz anderen Charakter, sie wird noch viel individueller, irgendwie moderner. Torsten versteht es wunderbar, hier immer genau die richtigen Instrumente zur rechten Zeit einzusetzen. Dabei ist er unglaublich feinfühlig und reagiert blitzschnell. Wie Mr. Bean sagt, er ist 'our flexible friend'."