Laden...

Kontrapunkt und Bogenstrich

///Kontrapunkt und Bogenstrich
Kontrapunkt und Bogenstrich 2018-02-20T13:02:42+00:00

Project Description

Kontra.Punkt & Bogen||Strich

Programm anfragen!

Kontra.Punkt &  Bogen║Strich …

       …virtuose Musik für zwei Geigen, Cembalo und Laute

Lange Zeit hatten Instrumentalisten – sieht man einmal von improvisierter Tanzmusik ab – lediglich die Aufgabe, einzelne Stimmen in Vokalwerken mitzuspielen. Erst im Verlauf des 16. Jahrhunderts scheint ihnen das letztlich doch ein wenig langweilig geworden zu sein. Und so starteten sie eine gut 100-jährige ‚Emanzipations-Bewegung‘, an deren Ende eine souveräne instrumentale Kunst voller Virtuosität und mit aufregender, affektgeladener Wirkung stand. Das Maß aller Dinge dabei waren bis zum Ende der Barockzeit die kleinbesetzten kammermusikalischen Besetzungen, oft als Trios mit zwei Geigen und Continuo.

Caterva Musica hat für dieses Programm Höhepunkte des Repertoires zusammengetragen: Vieles von grandiosen Virtuosen wie Arcangelo Corelli oder Carl Philipp Emanuel Bach, manche Pretiose aber auch von eher unbekannten Protagonisten wie Samuel Capricornus oder Johann Philipp Krieger. Überall aber begegnet man geistreich-expressiven Streicherlinien und kontrapunktischen Kunstfertigkeiten auf höchstem Niveau — kleine Besetzung mit wirklich großer Musik aus dem 17. und 18. Jahrhundert…

Musiker

Musikbeispiel – Liveaufnahme

Hierbei handelt es sich um Live-Mitschnitte, die mit einem einfachen Audiorecorder aufgenommen wurden. Sie können nicht mit professionellen Aufnahmen verglichen werden und sollen lediglich einen Einblick in die Arbeit der caterva musica ermöglichen.

Programm

Adam Drese (c. 1620 – 1701)

Sonata a 2 Nr 47 aus dem Partiturbuch Ludwig 1662

J.A. Hasse (1699 – 1783)

Solfeggio in D (Largo)

Capricornus (1628 – 1665)

Ciaccona in D

Joh. Ph. Krieger (1649- 1725)

Triosonate e-moll

Johann Caspar Ferdinand Fischer (1662-1746)

Praeludium und Chaconne in G (aus: Musicalisches Blumenbüschlein, 1696)

Carl Philipp Emmanuel Bach (1714 – 1788):

„Sanguineus und Melancholicus“ Sonate für 2 Violinen und Basso continuo“ Wq 161,1

Pause

Heinrich Ignaz Franz Biber (1644- 1704)

Arien à 4 in A

Arcangelo Corelli (1653- 1703)

Triosonate op.3,3 B-Dur

Jaques Aubert (1689 -1753)

Sonata D-Dur (1738)

Johann Gottlieb Goldberg (1727 – 1756)

Trio C-Dur BWV 1037 (J.S. Bach zugeschrieben)